Recycling im Kopf

Recycling ist IN. Wir recyceln alles. Aus Plastikflaschen werden wunderschöne Abdendkleider gemacht, aus alten Flaschenverschlüssen werden Handtaschen. Papier wird sogar mehrfach recycelt. Warum nicht auch schlechte Gedanken recyceln? Wir denken ständig. Sogar dann, wenn wir es gar nicht mitbekommen. Warum also nicht die alten, hinderlichen Gedanken, durch neue, positivere ersetzen? 

 

Genau darum geht es im Coaching. Sehen, Verstehen, Verändern. 

Wer etwas verändern möchte, muss sehen können, wo er sich befindet und verstehen können, warum. Dann kann echte, nachhaltige Veränderung stattfinden, die zu mehr Zufriedenheit und zu mehr Wohlbefinden beiträgt. Sound-Ness, eben. 


Sehen

Mit dem Schwierigsten zu beginnen, bedeutet, das Leichtere noch vor sich zu haben! 

 


Verstehen

Können wir das, was uns im Weg steht sehen, können wir damit beginnen zu begreifen, wo es herkommt, und wie es uns in unseren Vorhaben ausbremst.

 


Verändern

Wenn diese beiden Aufgaben erledigt sind, kommt die Kür, das Verändern. Veränderung fällt vielen von uns schwer, weil wir uns nicht wagen, die ersten beiden Schritte zu gehen. Haben wir dies aber einmal geschafft, ist es wie das Wählen aus einem Möbelkatalog. Dann sind wir frei genug um jede Veränderung herbeizuführen, die wir uns wünschen.